Facebook

Aktuelles rund um den Verein:

Die Schüttenhoff-Karten sind da!

Ab dem 26. Mai beginnt der Vorverkauf für den Junggesellen Schüttenhoff 2018:

Kommersabend 6,- € (nur Abendkasse)
Kleiner Keiler Rock 9,90 € VVK, 15,- € AK
Let’s Dance mit der NEON Liveband 9,- €
Frühstücksbrunch 9,90 € (nur VVK!!!) – mit Freibier!
Schanzenparty 8,- €
Dauerkarte (Nichtmitglieder) 15,- €
Dauerkarte (Mitglieder) 5,- € (mit kleiner Überraschung…)

Die Dauerkarten gelten jeweils für den Kommersabend, Let’s Dance mit der NEON Liveband sowie die Schanzenparty mit der Liveband Estanas.

Zur Erreichung einer großen Planungssicherheit und um somit das Buffet auf die Anzahl der Gäste abzustimmen und mögliche Wartezeiten zu reduzieren, sind die Karten für den Frühstücksbrunch ausschließlich im Vorverkauf zu erhalten! Ferner wird das Frühstück mit Freibierspenden unterstützt.

Alle Karten sind wie gewohnt erhältlich bei A!POS, Göttinger Str. 11 in Nörten.

***************

Festumzug 2018

für alle Bürgerinnen und Bürger, Gruppen, Vereine und Interessierte. Natürlich ist es auch in diesem Jahr wieder möglich bzw. erwünscht, dass der Umzug mit vielen bunten Wagen und Fußtruppen durch die Straßen von Nörten flaniert.

Anmeldungen für den Umzug am Samstag bitte an:

info@schuettenhoff-noerten.de

Für Fahrzeuge benötigen wir noch die Zusicherung der Halter über TÜV und versicherung.

Das entsprechende Dokument gibt es als Download hier:

https://www.dropbox.com/s/y…/Fahrzeugf%C3%BChrer%202018.doc…

***************

“Kleiner Keiler Rock

Am Freitag, 15.06.2018

präsentiert von Kleiner Keiler

 

Fette Technik und mächtig Druck im Sound? Wunderbar! Aber zu wenig für eine ultimative Party! Perfektes Entertainment braucht mehr – dafür gibt die Band „Die Partyteufel“ alles! Der Funke wird gnadenlos überspringen! Das beweist die Band mit über 70 Liveterminen im Jahr in ganz Deutschland jedes Jahr auf das Neue.

 

Die Auszeichnung als „Beste Coverband Deutschlands 2011“ bestätigt nur die musikalische Leidenschaft der Partyteufel und bekräftigt die nächste Auszeichnung als „Deutschlands Beste Partyband 2013“. Diese Auszeichnung war für die Musiker Motivation genug, einen aktuellen Stimmungshit herauszubringen: „Hintern Wackeln“ heißt der neue Titel der Partyteufel. Der Song stammt ursprünglich aus der Feder des bayerischen Kult-Kinderlied-Autors Donikkl, der mit seinem „Fliegerlied“ bundesweit bekannt wurde.

 

Nur wenn die Band vor Leidenschaft brennt, fängt auch das Publikum Feuer! Man könnte fast sagen: „Die Partyteufel sind höllisch gut!“ Wer schon einmal bei einem Konzert live dabei war, kann dies nur bestätigen. Also lasst euch diese Party nicht entgehen.

 

Die Partyteufel bestehen aus einer optimalen Mischung von Musikern, die auf eine langjährige Bühnenerfahrung zurückblicken können. Andrea begeistert mit ihrer mitreißenden Stimme, Chris rollt den Bass und Flo haut kräftig in die Tasten. Zusammen mit Patrick am Mikro, Gsus an der Gitarre und Wurzl an den Drums ergibt diese Besetzung ein unschlagbares Team, das mit musikalischem Sperrfeuer das Publikum begeistert mitreißt. Dafür halten „Die Partyteufel“ einige Eisen im Feuer.

 

In ganz Deutschland und der Schweiz sorgen sie mit den besten Wiesnkrachern, Pop-, Mallorca-, Schlager- und Rock-Hits für die richtige Stimmung. Die gefühlvollsten Balladen zum Kuscheln sorgen für Gänsehaut-Feeling. Unterstützt durch modernste Licht- und Tontechnik wird jede Show perfekt in Szene gesetzt!

Mit ihren heißen Party-Welten zieht authentische Stimmung auf.

Ob im Festzelt mit modernen Trachtenoutfit und den besten Oktoberfestkrachern oder die stimmungsreichsten Ballermannhits: Vereint mit Songs aus den aktuellen Charts, ergibt das die perfekte Mischung für eine mitreißende Party, die jede Generation begeistert.

 

Kurz gesagt… Party satt – Entertainment pur! „Jetzt ist PARTYTEUFELZEIT“ heißt ihre Tour 2015!

 

Highlights waren unter anderem die Auftritte als Vorgruppe von Mickie Krause, Glasperlenspiel, Peter Wackel, Marianne Rosenberg und Ayman. Die 6 Musiker schafften es bereits 5000-Mann-Zelte mit Menschen jeder Altersgruppe zum Kochen zu bringen!

 

Mehr Infos zur Band unter www.die-partyteufel.de!

 

KVV.: 9,90 € AK.: 15€

Karten sind ab dem 26.05.2018 wie gewohnt erhältlich bei A!POS, Göttinger Str. 11 in Nörten.

***************

*Kinderschüttenhoff*

Wir, der Stabsarzt, Apotheker, Sanitäter und Krankenschwestern, sowie div. Helferinnen und Helfer werden dieses Jahr unter dem Motto´´ Disney World´´ viele
verschiedene Spiele und Attraktionen für die Kleinen veranstalten und zu diesem Zweck
bereits vorher Bastellnachmittage mit den Kindern organisieren, um tolle Verkleidungen für
Jungs & Mädchen, sowie eine geschlossene Stimmung herzustellen.

Wir freuen uns über
jede Teilnahme an den folgenden Basteltagen, sowie am Kinderfest:

1. Basteltag: am 12.05.2018 Treffen Keilerschänke um 12:00 Uhr (Bitte Wetterfeste Kleidung)

2. Basteltag: am 30.05.2018 Treffen Jugendzentrum Nörten-Hardenberg um 16:00 Uhr

3. Basteltag: am 08.06.2018 Treffen Jugendzentrum Nörten-Hardenberg um 16:00 Uhr

Kinderschüttenhoff 15.06.2018 Treffen Rathausplatz um 13:30 Uhr

Wir wünschen uns für unsere Kinder aus der Umgebung ein Fest mit viel Spaß, Freude
und Spannung ausrichten zu können.

Bei Rückfragen, Ideen sowie weiteren Anregungen haben wir jederzeit ein offenes Ohr.

Mit freundlichen Grüßen

Stabsarzt Jan Walbrecht
Apotheker Simon Briola
Krankenschwester – Lea Nieland, Amelie Harenkamp
Sanitäter – Jonas Schirmer, Kevin Lederhose

E-Mail: sanitaets-corps2018@web.de

***************

Schöne Menschen kleiden sich in schönen Räumlichkeiten ein

Ende Januar war es endlich soweit. Das Großprojekt „Restauration Fundus“ wurde gestartet. Unter den strengen, scharfen Augen unseres Zeugwarts Hubertus „Hubsi“ Nülsen trafen sich an mehreren Terminen ein paar aktive Mitglieder unter der Nörtener Davidwache um die antiken, von Holzwürmern zivilisierten, noch im Barockstil entworfenen Schränke ab- und die wunderschönen Poco Domäne Einbauschränke im Stiele „Blümel“ einzubauen.

Die Gleichung ist ganz einfach: Schöne Menschen tragen schöne Gehröcke aus schönen Schränken in schönen Hallen. So macht doch das Einkleiden vor dem Fest doch erst richtig Spaß!

 

***************

Der Schüttenhoff auf dem Nörtener Weihnachtsmarkt 2017

Walking in a Winter Wonderland sagte sich Petrus in diesem Jahr am 2. Adventswochenende. Und was gibt es besseres als bei Temperaturen um den Gefrierpunkt als eine Körper und Seele erwärmende Feuerzangenbowle? So ließen sich die Aktiven des nächstjährigen Junggesellenfestes nicht lumpen und kredenzten den gefährlichen Zaubertrank wie schon Miraculix damals für die Gallier. Die Gallier aus Bondoufle hatten ihren Stand übrigens direkt gegenüber und versorgten uns so mit einer guten Crêpes-Grundlage. Das ist Europa! Merci beaucoup mesdames et messieurs.

Mit der Aktion „11 Trinken & 10 Zahlen“ kamen unter wirtschaftlichen Aspekten auch die hartgesottenen und nimmersatten auf ihre Kosten. Man könnte sagen, eine win-win Situation. Der Erlös aus dem diesjährigen Verkauf geht, wie von Vorstand und Chargierten gemeinsam beschlossen, an die Kindergärten der Gemeinde. In welcher Form entscheiden wir, wenn die Münzen gezählt wurden. Ob das in bar geschieht oder in Form von Holzgewehren, damit die Knirpse und Knirpsinninen schon einmal für zukünftige Feste üben können, wird vielleicht bei einer privaten Feuerzangenbowle entschieden.

Ein dickes Danke natürlich noch einmal an alle Organisatoren, Auf- und Abbauer, die Zahlreichen Helfer und den Hüter des Rezepts Karl-Heinz Bode.

***************

Oktoberfest 2017 Nachlese

Zum zwölften Mal bereits lud die gräfliche Familie Hardenberg die Mitglieder des Schüttenhoff Nörten e.V. zum inzwischen legendären Bullen- bzw. Oktoberfest ein. Diesmal wieder ins Atrium zum Hardenberg. Auch wir Norddeutschen können im Herbst einmal unsere Lederhosen aus der Kommode holen und der bayrischen Lebensart nacheifern. So taten es dann auch ca. 450 Mitglieder oder solche, die es gerne wären.

Also voller Vorfreude auf Haxe, Leberkäs‘, Sauerkraut, Bretz’n und was das Alpenherz sonst begehrt, ging es in Lederhose und Dirndl auf die Nörtener Brennerei-Wies’n. Und hey! Wir können es tragen. „Er“ hat die Waden für die Knickerbocker und „sie“ das Dekolletee fürs Dirndl. Einen gräflichen Schnaps und ein Bier zur Begrüßung später spielte auch schon der zum Schüttenhoff-Inventar gehörende Spielmannszug „Rot-Weiß“ auf. Natürlich war das der richtige Einheizer. Das Publikum stand schon bei den ersten Noten auf den Bänken und feierte ausgelassen.

Es folgte eine kurze aber einprägsame Rede unseres Präsidenten Frank. Er stellte den Spagat zwischen Tradition und Moderne in den Vordergrund. Man dürfe sich nicht starr und fest geben, sondern müsse dem Nachwuchs ein stabiles und flexibles Fundament bieten, damit wir einen erfolgreichen Grundstein für die Zukunft liefern. Unterstrichen wurde These mit einem Zitat des großartigen französischen Schriftsteller Antoine de Saint-Exupery:

„Man kann nicht in die Zukunft schauen, aber man kann den Grund für etwas Zukünftiges legen – denn Zukunft kann man bauen.“

Nach den Danksagungen an die Familie Hardenberg, die Ehrenmitglieder, das Gericht, die Aktiven des e.V. und eigentlich die gesamte Nörtener Bürgerschaft wurde auch schon das Buffet für eröffnet erklärt. Die Party konnte beginnen. Aber wir wären nicht der Schüttenhoff, wenn es kein Barriwiesen-Stürmen gegeben hätte. Baumstammsägen, Maßkrug Stemmen und Nageln waren die Disziplinen, welche die Nörtener Buam und Madl zu meistern hatten. Ich muss, glaube ich, nicht erwähnen, dass die Oktoberfestpios die Barrikaden in eindrucksvoller Weise gestürmt haben.

Ach ja, getanzt wurde natürlich auch; auf der Tanzfläche, auf den Bänken; für ein einzigartiges bayrisches Flair sorgten die wolbrechtshäuser Schürzenjäger. Der Musikverein Wolbrechtshausen präsentierte sein ganzes Repertoire, das von Prosit der Gemütlichkeit bis zum obligatorischen Tippelbrüder reichte. Also qualmten die Tanzsolen, also wurden die geschlemmten Kalorien wieder abgedancet. Zum Nachtisch gab es noch DJ Vossy, der sich nahtlos in die unvergleichliche Stimmung einfügte und den ganzen Laden bis zum Zapfenstreich am Beben hielt.

Das Motto unserer frisch gewählten Chargierten lautet: „Jetzt erst recht!“ Keiner weiß so recht, was sie damit sagen wollen, aber an diesem, für alle Teilnehmenden, Abend war klar: Irgendwo passt es. Es war ein wunderbarer Auftakt für alle aktiven Junggesellen, alle Mitglieder, ja, alle Einwohner unseres geliebten Fleckens. Es macht Lust auf mehr. Es macht Bock auf die kommenden sieben Monate. Der Schüttenhoff lebt. Das Fundament ist gelegt, lasst uns gemeinsam an einer erfolgreichen Zukunft unseres Vereins bauen.

***************

 

Florian Thiele ist neuer Junggesellen Präsident

Manuel Pfeufer wird Major für den 

Junggesellen Schüttenhoff 2018

Junggesellen Präsident Flo & Major Manu führen die Chargierten beim  Junggesellen Schüttenhoff im nächsten Jahr!!!!

Am Freitag, den 25.7.2017 wurde folgender Vorstand&Chargiertencorps, für den Junggesellen Schüttenhoff 2018 , von den rund 130 wahlberechtigten Schüttenhoff-Mitgliedern gewählt:

Der Junggesellen Vorstand & Chagiertencorps 

Junggesellen Präsident: Florian Thiele
Schatzmeister: Franziska Vollrath
Schriftführer: Sven Heinemann

Major:

Manuel Pfeufer

Hauptmann: Jens von Rüsten
Oberleutnant: Julian Lüdecke
Adjutant: Franziska Lesch
Stabsarzt: Jan Walbrecht
Apotheker: Simon Briola 

Sanitäter*

Sanitäter*

Schwester*

Schwester *

Jonas Schirmer

Kevin Ledderhose

Lea Nieland

Lena Heller

Pionieroberleutnant: Marcel von Werder
Pionierleutnant: Michael Horst
Pionierfeldwebel: Henrik Kannengießer
Fahnenleutnant (Schüttenhoff e.V.) Christian Schorisch
Fahnenleutnant (Politische Gemeinde) Lucas Duymelinck
Fahnenleutnant ( Realgemeinde) Nils Podstawa
Fahnenleutnant (BSG) Carolin Vollrath
Kompaniefeldwebel (Spieß) : Marcel Splieth
Komiteeleutnant: Birte Schlemme
*Wurden von den Chargierten bestimmt.


 

***************

HalliGalli 2.0

Halli Galli 2.0

Die Vorboten der fünften Jahreszeit in Nörten sind unverkennbar. Bereits in 10 Monaten findet wieder der Schüttenhoff in unserem Flecken statt. Da es diesmal ein Junggesellen-Schüttenhoff wird, der hoffentlich wieder viele jüngere Bewohner der Gemeinde in seinen Bann ziehen wird, haben wir auch dieses Jahr, wie erstmalig 2011 am Warteturm, unsere Kennenlernaktion „Halli-Galli“ gestartet.

Die Vorbereitungen führte unser Junggesellenbeirat unter Mitarbeit des 2. Stellvertretenden Vorsitzenden Manu Pfeufer durch. Gesponsert wurde die Aktion größtenteils durch Einnahmen aus den Erlösen unseres Standes auf dem letztjährigen Weihnachtsmarkt. Auch gab es wieder topmoderne T-Shirts für alle Teilnehmer. An dieser Stelle ein dickes Danke an Vollrath Autoteile – unseren „Trikotsponsor“.

Seit dem Siebenschläfer war uns allerdings etwas Bange zu Mute, da die Bauernregel diesmal hart durchgriff und wir seit diesem ominösen Tag einfach nur Aprilwetter hatten. So wurden in diversen WhatsApp Gruppen täglich die Wetterprognosen für den fünften August gepostet, welche bis Samstagmorgen allesamt eigentlich gar nicht soo schlecht aussahen. Eigentlich. Also Handy nochmal raus, Wettervorhersage öffnen und abwägen. Drinnen oder draußen. Laut Android iOS und wie der kram von Microsoft heißt, ab Mittag kein Regen mehr. Also Plan A: Steinbruch am Papenberg.

Im Endeffekt war es die richtige Entscheidung und wer nicht Mut zur Lücke beweist, wird eh nie ein guter Pionier. So trafen sich gegen 14 Uhr am Nörtner Markt ca. vierzig Junggesellen und Junggesellinnen, die neugierig auf das Fest sind oder vielleicht auch schon vor drei oder sechs Jahren Spaß am Schüttenhoff hatten. So ging es am Gut des Grafen vorbei (leider haben wir noch keinen Adjutanten gewählt, der um freies Geleit bitten konnte), bis zum Steinbruch hinter’m „Hasenloch“. Getränke waren eisekalt und reichlich vorhanden, Beckers Bartwurst Wurst wartete darauf, gegrillt zu werden, das Lagerfeuer war zum Anzünden bereit und Stockbrot sowie Marshmallows warteten darauf, geröstet zu werden.

Es gab ein ausführliches Rahmenprogramm, zwar nichts zu gewinnen, aber platt gesagt, dabei sein ist alles, jeder Teilnehmer war ein Gewinner. Sackhüpfen, Blasrohr Zielschießen, Flunky Ball und ein obligatorischer Quiz rund um den Nörtener Schüttenhoff waren nur einige Aktionen. Der Steinbruch wurde außerdem noch mit einem großen (vom Eigentümer und vom Pächter genehmigten) „Schüttenhoff-Graffiti“ verziert.

Ach und bevor ich es vergesse: Es blieb tatsächlich trocken. So gab es einen gemütlichen Nachmittag/Abend, der allen beteiligten, wie schon beim ersten Halli Galli, in Erinnerung bleiben wird, sicherlich ein toller Start in die Schüttenhoff Saison war, Vorfreude auf die kommenden Monate bescherte und auf eine tolle Junggesellenkompanie 2018 hoffen lässt.

***************

Der Schüttenhoff Nörten e.V. zu Besuch beim Schüttenhoff Großenrode

Da es in Nörten ja noch ein Jahr dauert bis wieder Schüttenhoff gefeiert wird, hatten ein paar Delegierte des Vereins mal etwas Zeit über den Tellerrand hinaus zu schauen. Wir waren eingeladen beim Schüttenhoff in Großenrode mitzumachen. Also Uniform aus dem Fundus geholt, Mütze auf, Schuhe gewichst und den e.V. bei unseren Nachbarn in Großenrode von der besten Seite präsentiert.

Das Wetter am Pfingstsonntag war klasse, die Stimmung gut, wir wurden zu alten Bekannten einer gewissen BSG gestellt und so ging es per Pedes durch das Dorf. Zum Glück wurden uns am Straßenrand des Öfteren kühle Getränke gereicht, denn andernfalls hätten die tapferen Recken bestimmt nicht allzu lange durchgehalten.

Es hat immer etwas Erhabenes, sich in der Schüttenhoff Uniform zu präsentieren, und auch wenn die ein oder andere Uniform eine Nummer größer genommen wurde als noch beim letzten Fest, spannte sie doch teilweise über der stolz geschwellten Brust. Zum Ausgleich wurde mit Crêpes, Pizza, Bratwurst und Kaltgetränken der Bauch gefüllt, so lag der Zwirn gleichmäßiger über den teilweise unförmigen Körpern.

Es war etwas ungewohnt, den Großenrödern beim Verhaften und Verarzten tatenlos zuzusehen. Wir boten als erfahrene Haudegen zwar unsere Hilfe an, sie wurde aber dankend abgelehnt. So mussten wir untätig zusehen, wie unser „Alt-Oberstabsarzt“ Manfred Tengel Walbrecht vor den Kadi gezerrt wurde. Nach langem hin und her, etwas leiser und sachlicher als beim Nörtener Kriegsgericht, kam es aber Gott sei Dank zu einer gütlichen Einigung, so dass Tengel wieder auf freien Fuß gesetzt werden konnte.

Alles in Allem war es eine sehr gelungene Veranstaltung. Manche aus unserer Abordnung blieben sogar noch bis zum Zapfenstreich im Moringer Becken. Die Vorfreude auf das eigene Fest ist bei allen Beteiligten nach oben geschnellt und jetzt geht es auch in Nörten bald wieder ans Eingemachte…

***************

Junggesellen- Schüttenhoff 2018

Die Vorbereitungen zum Junggesellen Schüttenhoff 2018 laufen seitens des Vorstandes auf Hochtouren. Die nötigen Verhandlungen und Verträge mit Festwirt, Bands, Musikkapellen etc. laufen durch den Vorstand bereits .

Hier schonmal einige Termine zum eintragen.

Junggesellen Schüttenhoff 2018

Vom 14. Juni 2018 – 17. Juni 2018

 

***************

Hier eine Perle aus vergangenen Tagen, Ein Video vom Festumzug 1974. Viele alte bekannte Gesichter und die Faszination "Schüttenhoff" ist nach wie vor ungebrochen.

Danke an Rudolph "Rudi" Roth und Bernd Dietrich für das zur Verfügung stellen des Materials.

Hier gehts zum Video:

***************